AG Eucker

Sie befinden sich hier:

AG Mamma-CA (Eucker)

Die wissenschaftliche AG Mammakarzinom (Brustkrebs) wird von PD Dr. J. Eucker geleitet.

Ihre Mitglieder setzen sich im Labor seit Jahren mit der Erforschung molekularer und biochemischer Prozesse innerhalb von Mammakarzinomzellen (Brustkrebs-Zellen) auseinander.

Eines der wichtigsten Ziele ist es durch die Untersuchung grundlegender Mechanismen potentielle neue Therapiemöglichkeiten für Brustkrebs-Patientinnen zu identifizieren.

An Zellkulturmodellen von Mammakarzinomzellen und anderen Tumorzellen werden u. a. neue Medikamente oder Medikamentenkombinationen auf ihre anti-Tumorwirkung hin getestet.

Weitere Projekte umfassen die retrospektive Auswertung von Therapieverläufen von Brustkrebspatientinnen aus der Datenbank der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie, um die Qualität der klinischen Versorgung zu überprüfen und mögliche sinnvolle Therapiestrategien weiterzuentwickeln.

Wichtigste aktuelle Projekte (neben klinischen Studien) sind:

  • Untersuchung des Einflusses JAK-Inhibitoren auf den Zytokin/JAK/STAT3-Signaltransduktionswegs in humanen Brustkrebszellen
  • Die Rolles von Bruton´s Kinasen bei der Behandlung von humanen Brustkrebszellen
  • In-vitro-Untersuchung der Effekte von Bromodomain-Inhibitoren an Mammakarzinomen
  • Untersuchung der Chemotherapieresistenz und deren Überwindung an Tumorstammzellen mittels Metformin