Psychotherapeuten

Sie befinden sich hier:

Neu! Ab 01.04.2017 Terminvermittlung beim Psychotherapeuten über die KV oder Ihre Krankenkasse

Sie erreichen die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 030 / 31003 - 383 (montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr)

Informationsblatt der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin

Den Terminservice oder Wartezeitenmanagement bietet auch Ihre Krankenkasse an. Dazu wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Krankenkasse.


Psychotherapeutenliste

Hier finden Sie eine Liste von Berliner und Brandenburger Psychotherapeutlnnen mit onkopsychologischer Erfahrung. Die Liste wurde in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe Psychosoziale Onkologie des Tumorzentrums Berlin (TZB) erstellt.

Weiterhin finden Sie niedergelassene Psychotherapeuten hier:

 http://www.psychotherapiesuche.de/

vom Berufsverband dt. Psychologinnen und Psychologen

 http://www.kvberlin.de/60arztsuche/schnellsuchep.html

von der kassenärztlichen Vereinigung Berlin

Türkisch sprachige Psychotherapeuten finden Sie hier:

http://www.tzb.de/downloads/tuerkischepsychologeninberlin.pdf

Was sollten Sie beachten?

  • Nach dem neuen Psychotherapiegesetz (seit 1. Januar 1999) können Sie ärztliche Psychotherapeuten, Psychiater, die eine Psychotherapieausbildung haben (Absolventen eines Medizinstudiums) oder Psychologische Psychotherapeuten (Absolventen eines Psychologiestudiums) frei wählen.
  • Der Behandler Ihrer Wahl muss jedoch von der Kassenärztlichen Vereinigung als Psychotherapeut/-in anerkannt sein, d.h. er/sie muss kassenabrechnungsberechtigt sein! Zu erkennen, wenn auf seinem Schild oder Hompage "Kasse + Privat" steht oder einfach am Telefon nachfragen.
  • Die Krankenkassen halten entsprechende Therapeutenlisten bereit, es gibt aber auch die Möglichkeit, Listen über das Internet oder über telefonische Beratungsstellen zu bekommen. Viele Therapeuten mit Kassenzulassung haben häufig einen hohen Patientenzulauf, so dass Sie mitunter lange Wartezeiten erdulden müssen. Beschreiben Sie am Telefon möglichst gleich, worum es geht, damit Sie erfahren, ob der Psychotherapeut spezialisiert ist oder nicht. Es ist auch ein Erstgespräch sinnvoll, um sich dann auf die ggf. auf die Warteliste des Therapeuten setzen zu lassen.
  • Um festzustellen, bei welcher Therapeutin oder welchem Therapeuten Sie sich wohl fühlen, können Sie zu Beginn einer Therapie bis zu fünf sogenannte probatorische Sitzungen (Probesitzungen) in Anspruch nehmen. Meist lohnt es sich, mehrere Therapeuten für ein Erstgespräch aufzusuchen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, bei wem Sie sich am besten aufgehoben fühlen. Für den Erfolg einer Therapie ist die therapeutische Beziehung einer der wichtigsten Wirkfaktoren!
  • Ihre Krankenkasse erhält von dem Therapeuten, für den Sie sich entschieden haben, einen Antrag auf Psychotherapie, in dem er begründen muss, warum und wie lange die Therapie erforderlich ist. Dieser Antrag wird von einem unabhängigen Gutachter geprüft. Er stellt fest, ob die Therapie angezeigt ist und für wie viele Stunden die Kosten übernommen werden. Die Bewilligung der Therapie dauert ungefähr zwei bis vier Wochen. Die Kosten der genehmigten Behandlung übernimmt Ihre Krankenkasse in voller Höhe.
  • Ihr Therapeut muss zu Beginn der Therapie klären, ob körperliche Ursachen für Ihre psychischen Probleme in Frage kommen bzw. ob zusätzlich eine körperliche Erkrankung vorliegt. Dafür sollte er Sie zur Untersuchung an einen Arzt vermitteln. Danach wird die Behandlung von diesem an den Therapeuten Ihrer Wahl delegiert.(Delegationsverfahren).
  • Einmal im Quartal rechnet Ihr Therapeut mit der Krankenkasse über die Kassenärztliche Vereinigung Ihres Stadtbezirkes ab.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie nur, wenn es sich um eine psychische Störung mit Krankheitswert handelt. Bei einer Krebserkrankung werden v.a. Depressionen, Anpassungsstörungen oder Angststörungen benannt.

 Es findet keine Leistungsübernahme für Erziehungs-, Ehe-, Lebens- und Sexualberatung statt.