Multiples Myelom

Innovation durch klinische Studien.

Sie befinden sich hier:

Überblick

Gerade bei dieser Erkrankung fanden erfreuliche Entwicklungen mit der Möglichkeit völlig neuer Therapieansätze statt. Unser Ziel ist, diese patientenindividuell, standardisiert und professionell den Patienten anzubieten. Unsere Patientinnen und Patienten können an verschiedenen deutschen und internationalen Behandlungs- und Beobachtungsstudien teilnehmen. Dabei werden Therapeutika eingesetzt, die noch vor der Zulassung stehen, in neue Behandlungskonzepte integriert sind, teilweise auch erstmals am Menschen eingesetzt werden (Phase I-IV Studien). Charitéweit wird durch die Mitarbeit sowohl der Ärzte in der Heidelberger Myelomstudiengruppe (GMMG) als auch der Studien-Leitgruppe und die Teilnahme an der Würzburger Studiengruppe (DSMM) die bestmögliche Qualität der Betreuung der Myelompatienten und  eine Einfluss auf neue Behandlungsstrategien ebenso wie den Zugriff auf neue Therapien für einen breites Patientenkollektiv gewährleistet.

Unter Leitung von Herr Prof. Dr. Igor Wolfgang Blau wird Patienten mit multiplen Myelom eine individuelle, aber standardisierte und professionelle Diagnostik der Patienten mit multiplen Myelom angeboten. 

Beratung und Betreuung

Gleichbedeutend mit dem Anbieten von Studien ist für uns die gute stationäre und ambulante Betreuung der Myelompatienten. Gerade weil bei diesem Krankheitsbild immer mehr Therapien keinen stationären Aufenthalt mehr notwendig machen, halten wir eine enge Vernetzung der niedergelassenen Hämatologen und unserer Einrichtung für essentiell. So stehen wir auch kurzfristig für Zweitmeinungen oder Konsile zur Verfügung. Diese enge Vernetzung zeigt sich auch darin, dass auch Studien teilweise in Kooperation mit den externen Praxen durchgeführt werden.

Grundsätzlich klären wir verständlich und ausführlich über Dauer und Verlauf von Behandlungen auf und berücksichtigen stets die patientenindividuellen Vorstellungen und Möglichkeiten.