Veranstaltung

06.06.2017

InfoReihe KREBS: Achtsamkeit in der Psychoonkologie

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

InfoReihe KREBS - für onkologische Patienten, Angehörige und Interessierte

In dieser Veranstaltungsreihe wollen wir über ausgewählte medizinisch-onkologische, psycho-soziale und psycho-onkologische Themen informieren und beraten.

Inhalt des Vortrages:
Wie können Achtsamkeit und Meditation bei einer Krebserkrankung helfen. Wahrscheinlich haben Sie eigene Vorstellungen über die Wirkungen von Achtsamkeit auf Ihre Krebserkrankung oder wollen Informationen und Erfahrungen sammeln, wie Achtsamkeit und Meditation Ihnen ganz individuell bei Ihrer Krebserkrankung helfen können.

Mit dem Vortrag Achtsamkeit in der Psychoonkologie wollen wir Ihnen Einblicke in Wirkmechanismen, Möglichkeiten und Grenzen von Achtsamkeit bei Krebserkrankungen geben. Grundsätzlich können wir davon ausgehen, dass Achtsamkeit und Meditation folgende Veränderungen ermöglichen:

- ein neues Verständnis der eigenen Erkrankung

·     -einen neuen, akzeptierenden Umgang mit unangenehmen, teilweise quälenden Gefühlen, Unsicherheit, Ängsten und Befürchtungen

·      - eine verbesserte Bewältigung von Symptomen und Nebenwirkungen der Behandlungen

·     - einen Stärkung von Selbstheilungskräften und des Immunsystems

·      - einen neuen Zugang zur „inneren Stimme“ als Kompass in schwierigen Zeiten

·      eine aktive Gestaltung Ihres Alltages und eine neue Form von Lebendigkeit

 

Seine eigenen Werte und Lebensziele entdecken:

Gerade in Krisensituationen stellt sich für uns die Frage, welche Ziele und Werte haben wir und wie wollen wir unser Leben gestalten. Achtsamkeit und Meditation ermöglichen eine neue Form innerer Orientierung, Verankerung und Lebendigkeit. Die Achtsamkeitspraxis hilft uns, bereits vorhandene Werte, Bilder und Wünsche wieder zu entdecken oder klarer zu sehen. Auf diese Weise eröffnen sich uns neue, kreative und individuelle Handlungswege.

 

Anerkannte achtsamkeitsbasierte Psychotherapieverfahren

in der Psychoonkologie:

Wirksame achtsamkeitsbasierte Psychotherapieverfahren sind das Manual „Krebs bewältigen mit Achtsamkeit“ von Linda E. Carlson oder die „Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie für Krebs“ von Trish Bartley. Bei diesen achtsamkeitsbasierten Psychotherapieverfahren lernen Sie einen neue Beziehung und einen neuen Umgang mit Ihrer Krebserkrankung und damit verbundenen Ängsten, Befürchtungen oder Gefühlen der Überforderung und Niedergeschlagenheit. Dies ermöglicht eine neue Form der Gestaltung Ihres Lebensalltages und erhöht Ihre Lebensqualität.

Überforderung und Niedergeschlagenheit. Dies ermöglicht eine neue Form der Gestaltung Ihres Lebensalltages und erhöht Ihre Lebensqualität.

 Literatur

Bartley, T. (2011). Mindfulness-based cognitive therapy for cancer. John Wiley&Sons

Carlson, L., Speca, M. (2013) Krebs bewältigen mit Achtsamkeit, Verlag Hans Huber.

Germer, C. (2012). Der achtsame Weg zur Selbstliebe. Arbor, Freiburg.

 

 

 

-------------------------------------

Eine kostenlose Veranstaltung des Charité Comprehensive Cancer Centers, der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie
und Tumorimmunologie CC14, der Psychoonkologie und des
pso.-Arbeitskreises CharitéUniversitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin

Keine Anmeldung erforderlich!

Organisatorisches

Referenten:

Prof. Dr. med. Götz Mundle

Veranstalter:

Eine kostenlose Veranstaltung des Charité Comprehensive Cancer Centers
der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie
und Tumorimmunologie CC14, der Psychoonkologie und des
pso.-Arbeitskreises CharitéUniversitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin

Zeit:

Dienstag, 06. Juni 2017| 17 – 18:30 Uhr

Ort:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 30 | 12200 Berlin
Kursraum 1 | Westhalle
Erdgeschoss | Raum E301

Downloads

Links

Charité Comprehensive Cancer Center

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie
und Tumorimmunologie, Charité Campus Virchow-Klinikum

Bereich Psychoonkologie der Medizinischen Klinik für Hämatologie und Onkologie, Campus Benjamin Franklin

Kontakt

Psychoonkologie: t: +49 30 450 513 516

Zurück zur Übersicht